Die neuesten Fangmeldungen

Die neuesten Fangmeldungen. Wenn Ihr etwas gefangen habt, könnt Ihr es hier melden
Benutzeravatar
Hans
Administrator
Beiträge: 153
Registriert: Di 10. Jan 2012, 19:21

Die neuesten Fangmeldungen

Beitragvon Hans » Mi 11. Jan 2012, 14:08

Hallo Freunde
Was geht gerade am Bodensee? Habt ihr gerade Glück beim Angeln?

Harry84
Beiträge: 19
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 09:14

Re: Die neuesten Fangmeldungen

Beitragvon Harry84 » Do 8. Mär 2012, 08:04

Guten Morgen,

:a6 wir konnten gestern Abend tatsächlich die ersten Aale fangen! Und das bei unter 6°C Wassertemperatur und Vollmond... :b1 (62 cm und 81 cm)

Gruß,
Harry

JosefSl
Beiträge: 87
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 16:04

Re: Die neuesten Fangmeldungen

Beitragvon JosefSl » Do 8. Mär 2012, 10:39

Petri Heil Harry, dann werd ich mein Glück die Tage auch mal versuchen.
Wo in etwa hast Du sie gefangen, also Uferentfernung und Tiefe?

Lieben Gruß,
Josef

Harry84
Beiträge: 19
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 09:14

Re: Die neuesten Fangmeldungen

Beitragvon Harry84 » Do 8. Mär 2012, 13:44

Weite: ca.150 cm
Tiefe: ca. 20 cm

bevor komische Fragen kommen...ja, ich meine cm...(s.auch AB)

Gruß,
Patrick

JosefSl
Beiträge: 87
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 16:04

Re: Die neuesten Fangmeldungen

Beitragvon JosefSl » Do 8. Mär 2012, 14:16

Okay danke Dir, war der Grund schlammig oder steinig, haben hier am Ufer viele Steine.

Lieben Gruß,
Josef

FranzdieFranse
Beiträge: 19
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:24

Re: Die neuesten Fangmeldungen

Beitragvon FranzdieFranse » Do 8. Mär 2012, 16:26

Ist ja unglaublich ! Ganz dickes Petri ! :b1

Benutzeravatar
Hans
Administrator
Beiträge: 153
Registriert: Di 10. Jan 2012, 19:21

Re: Die neuesten Fangmeldungen

Beitragvon Hans » Do 8. Mär 2012, 18:20

:b1 Gratuliere Harry

Hast du noch genaueres wie du das gemacht hast?
Die Tiefe und Weite heißt das am Strand? :b8

Harry84
Beiträge: 19
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 09:14

Re: Die neuesten Fangmeldungen

Beitragvon Harry84 » Fr 9. Mär 2012, 09:17

Guten Morgen,

alles werde ich nicht verraten (z.B.Stellen) aber ein paar Tips gibts schon...

Ihr müsst euch ne Aal-verdächtige Stelle suchen (Steinschüttungen mit vielen Verstecken, irgendwelche Uferböschungen mit dahinterliegenden Hohlräumen etc...eben Gegenbenheiten bei denen sich nen Aal schön heimelig fühlt) die ihr aber auch ganz gezielt beobachtet und nicht unbedingt gleich beangelt. Eigentlich gibts überall gute Stellen, man muss nur mal gezielt bei Nacht rumsuchen... Natürlich geht man bevorzugt nachts auf die Pirsch, bewaffnet mit der sehr guten Lampe (haben dafür 4 Led Lenser im Gepäck, P6, P7, H7R,...)und späht die ausgewählten Bereiche gut aus. Dabei ist natürlich von Vorteil wenn die Stellen nah am Ufer sind oder wenn man sogar von oben herab beobachten kann. Wenn man Glück hat sieht man einen von den Schlänglern aus seinem Loch/Ritze/Versteck gucken. I.R. sollte dieser dann auch einige Tage später noch dort sein oder zumindest irgendwann mal wieder dort anzutreffen sein. Gerade jetzt wenn sie noch nicht so aktiv sind stehen die Chancen gut die Standorttreue auszunutzen. Allerdings reagieren sie teilweise echt zickig. Wir haben viel rumprobiert und am besten ist es schon wenn man den Köder möglichst nah am Loch am besten wirklich direkt vor der Nase platziert. Die Chance einen in seinem Loch hockenden Aal herauszulocken wenn er keinen Bock hat ist gleich Null. Das Material muss natürlich entsprechend sein!!! Ich hab nen 0.60er (oder sogar noch dicker, weiß ich gar nicht so genau, ich schau mal nach) Vorfach (Anaconda Undercover Line, eigentlich ne Schlagschnur vom Karpfenangeln) mit nem kleinen stabilen Boilihaken (darf halt unter keinen Umständen aufbiegen). Vorfachlänge ca. 1m (u.U. kleine helle Kügelchen mit auffedeln hilft später beim zielen) oder noch mehr oder gleich als Hauptschnur durch... Wurm der Länge nach aufziehen, um ihn gleich als Tarnung für die dicke Leine zu verwenden, nen kleinenes abgeknipstes Wurmstück am Schluss noch auf die Hakenspitze und ab gehts... Zur besseren Platzierung hilft ein kleines Schrotblei, dann wird die freie Leine nicht vom "Winde verweht" und bleibt schön vorm Loch. Wichtig ist es nicht immer wieder ins Loch zu leuchten, weil man so neugierig ist, sondern Nerven zu behalten, auch wenn sich dieses kurze Stück Schnur in deiner Hand anfängt zu bewegen...für den größeren Aal hab ich einige Anläufe gebraucht...meine Knie haben geschlotttert...mega aufregende und spannende Angelart...man ist direkt beim Biss dabei...später mehr, war sicher nicht der letzte Bericht/Fisch dieser Art...

Gruß

JosefSl
Beiträge: 87
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 16:04

Re: Die neuesten Fangmeldungen

Beitragvon JosefSl » Fr 9. Mär 2012, 09:47

Danke Harry, das ist quasi angeln auf Sicht, coole Sache.
Wusste garnicht das die Aale auch wirklich so nah am Ufer hausen. Kenne vom Schnorcheln das sie im Schlamm unter den Booten aus ihren Löchern schauen, also an den Stegen.
Muss ich auch mit der Taschenlampe probieren.

Lieben Gruß,
Josef

Benutzeravatar
Hans
Administrator
Beiträge: 153
Registriert: Di 10. Jan 2012, 19:21

Re: Die neuesten Fangmeldungen

Beitragvon Hans » Fr 9. Mär 2012, 18:28

Harry du bist ja der volle Fuchs...Klasse gemacht und toll beschrieben.
Aber da muß man erst mal drauf kommen.