Wobblerbau

Hier gibt es all die wichtigen Tipps zum Selbermachen von Angelzubehör, Montagen und nützlichem Allerlei
JosefSl
Beiträge: 87
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 16:04

Wobblerbau

Beitragvon JosefSl » Fr 16. Mär 2012, 15:21

Hallo ihr Lieben,

Da mir Basteln Freude macht und ich gerne auch was sinnvolles baue, also etwas was man auch verwenden kann, lag es nahe das ich mich mit dem Wobblerbau beschäftige.

Oft glaubt man ja stur den Lügen der Werbung und meint man kann nur mit diesen einen Köder gute Fische fangen. Doch das ist nur um uns Anglern das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Nicht weniger schlecht sind auch Eigenbauten also handgemachte Köder, nur wird um die nicht so viel Wind gemacht.

Wenn man etwas gebaut hat was dann auch funktioniert und fängt stellt das
jeden Markenköder in den Hintergrund. Ich mag nicht sagen die sind schlechter, aber es ist eine große Freude wenn man mit seinen Bauten erfolgreich ist.
Auch kann man dann selber die Farben wählen und Eigenschaften die einem am erfolgversprechenden am eigenen Gewässer erscheinen.

Den Thread habe ich erstellt damit ihr Eure selbstgemachten Wobbler hier reinstellen könnt und wir uns darüber austauschen und anregen können.

Hier einer meiner letzten Köder, ein Jungfischimitat, ca. 3cm.

Bild
Bild

Hier ein Größenvergleich mit dem TinyFly von Illex

Bild

Ich wünsche Euch somit ein frohes Basteln.

Lieben Gruß,
Josef

Benutzeravatar
Hans
Administrator
Beiträge: 155
Registriert: Di 10. Jan 2012, 19:21

Re: Wobblerbau

Beitragvon Hans » Fr 16. Mär 2012, 21:20

Klasse Josef, wo hast du die Augen her? Ich mach auch manchmal Wobbler, male die Augen aber immer.
Mir wäre etwas zum aufkleben lieber.

JosefSl
Beiträge: 87
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 16:04

Re: Wobblerbau

Beitragvon JosefSl » Fr 16. Mär 2012, 22:56

Hi Hans, die habe ich aus dem Angelladen, gibts von Behr in allen möglichen größen und Farben.
Wäre schön wenn Du auch mal ein paar Bilder von deinen Wobblern hier rein stellen würdest. :)

Lieben Gruß,
Josef

Harry84
Beiträge: 19
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 09:14

Re: Wobblerbau

Beitragvon Harry84 » So 18. Mär 2012, 12:11

Hi,

das sieht echt gut aus! Würde das ja auch gerne mal versuchen, habe aber Angst, dass das u.U. ewig dauert, bis ich so einen Wobbler hinbekomme... Wie lange dauert es denn ungefähr, bis man z.B. diesen kleinen hier gebaut hat? Was braucht man denn so für Werkzeug? Hängt sicher auch von den Fähigkeiten des einzelnen ab...aber so ganz grob geschätzt, wenn man sich nicht zu ungeschickt anstellt...?

Gruß,
Harry

Benutzeravatar
Hans
Administrator
Beiträge: 155
Registriert: Di 10. Jan 2012, 19:21

Re: Wobblerbau

Beitragvon Hans » So 18. Mär 2012, 17:40

Bilder von meinen selbstgemachten Wobblern kommen noch.
Werde demnächst mal wieder einen machen.
An einem Tag kann man so einen Wobbler fertig haben,wenn alles da ist.
Benötigt wird, für meine Art Wobbler zu bauen:
Ein Stück Holz (Buche finde ich gut,aber auch weiche Hölzer gehen natürlich)
Eine kleine Säge und eine Holzfeile,eventuell Bohrer
Epoxydharz.
Edelstahldraht
Drillinge,Sprühlack,Sprengringe
Acryl oder Kunststoff für die Schaufel (Früher hatte ich Metall als Schaufel genommen)

JosefSl
Beiträge: 87
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 16:04

Re: Wobblerbau

Beitragvon JosefSl » So 18. Mär 2012, 19:16

Hallo Harry, danke schön. :)

Wobbler in der Größe sind weniger aufwendig finde ich.

Den Wobbler den Du oben siehst habe ich aus Balsaholzresten gebaut. Balsaholz lässt sich sehr leicht verarbeiten, extrem weich.
Den Rohling habe ich mit einem Cuttermesser grob aus dem Balsaholz geschnitzt, dann mit Schleifpapier weiter in Form geschliffen und mit dem Cuttermesser den Schlitz für die Achse herausgearbeitet. Mit 5Minuten Epoxy die Achse, welche ich mit einer Rundzange aus Edelstahldraht gebogen habe, eingeklebt. Dabei den ganzen Rohling mit Epoxy eingepeinselt und trocknen gelassen. Nachdem alles trocken war das Epoxy/den Köder mit Schleifpapier noch glatt bzw. weiter in Form geschliffen und grundiert. Nachdem die Grundierung getrocknet war mit Airbrush und Pinsel, geht auch nur Pinsel, bemalt und wieder trocknen gelassen. Zum schluss noch eine Schicht Epoxy drauf, trocknen lassen und das wars.

Der Arbeitsaufwand war sehr gering, die längste Zeit hat das Trocknen gebraucht, aber das kann ja nebenher laufen.

Denke ne halbe Stunde reine Arbeitszeit, ohne Trocknen habe ich für den Köder gebraucht. Kann auch 45 Minuten sein.
Gerade so kleine Köder und mit Balsaholz machen Spass und sind schnell gemacht. :)

Lieben Gruß,
Josef

JosefSl
Beiträge: 87
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 16:04

Re: Wobblerbau

Beitragvon JosefSl » So 18. Mär 2012, 19:17

Hallo Hans, super da freue ich mich drauf. :)

JosefSl
Beiträge: 87
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 16:04

Re: Wobblerbau

Beitragvon JosefSl » Do 22. Mär 2012, 11:27

Hier noch ein Bild mit den verschiedenen Schritten des Wobblerbaus.

Fehlt nur die Schaufel und wer meint kann seinen Wobbler noch mit Blei trimmen.

Bild

Lieben Gruß,
Josef

Benutzeravatar
Hans
Administrator
Beiträge: 155
Registriert: Di 10. Jan 2012, 19:21

Re: Wobblerbau

Beitragvon Hans » Fr 23. Mär 2012, 21:12

Hier das versprochene Foto
Dateianhänge
IMG_1956k.jpg
IMG_1956k.jpg (42.43 KiB) 24000 mal betrachtet

JosefSl
Beiträge: 87
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 16:04

Re: Wobblerbau

Beitragvon JosefSl » Sa 24. Mär 2012, 08:42

Hallo Hans, schöne Wobbler, hast Du schonmal etwas auf die Gefangen?

Mit was hast Du sie versiegelt?

Lieben Gruß,
Josef